In letzter Zeit ergaben sich bei meinen Trauungen öfters mal Verspätungen, in einem Fall sogar fast 90 Minuten! An sich macht mir das nichts aus, solange es meine einzige Trauung an dem Tag ist.  Da die Trauungen oftmals an sehr schönen Orten und meist auf den Grundstücken wirklich guter Gastronomien stattfindeen, lässt sich so eine Wartezeit schon aushalten, es gehört eben zu meinem Beruf dazu. Die Gäste sind da meist etwas ungeduldiger, vor allem, wenn man auch nicht genau weiß, wann es denn nun losgeht. Verständlich, sitzt man dann bereits in Reih und Glied und wartet und wartet und wartet… Weiß man dagegen, dass es noch 30 Minuten dauert, kann man noch ein bisschen spazierengehen, ein Glas Sekt trinken, nochmal auf Toilette oder eine rauchen. Daher mein Tipp an alle Brautpaare: Niemals die Gäste einfach rumsitzen lassen! Lieber die Trauung deutlich nach hinten verschieben oder z.B. Gruppenfoto vorziehen oder die Gäste von der Gastronomie verköstigen lassen. Dann bleiben auch alle ganz entspannt und behalten ihre positive Stimmung, mit der sie an diesem Tag gekommen sind.

Category
Tags

Comments are closed

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung